Rückblick 2018

Wir beginnen das Jahr mit 35 Mitgliedern. 7 Damen. 26 Herren und 2 Jugendlichen.
Im Ligaspielbetrieb stellen wir 4 Mannschaften. Regionalliga, Oberliga Süd, Oberliga Nord, Verbandsliga   
♣    ♠    ♥    ♦
Jahres- Hauptversammlung am 10. Januar
1. Ehrungen und Auszeichnungen:
Wolfgang Pehlke
ist 40 Jahre, Ralf Bäcker 25,
Heino Dreyer
20 Jahre, Lena Rose , Klaus Rathje 10 Jahre im DSKV.
Wahlen:
Lutz Rübe
ist als 2. Vorsitzender für 2 weitere Jahre bestätigt worden.
Änderung der Spielordnung:
Einstimmig wurde beschlossen, dass ab diesem Jahr, für alle die noch in der
Ranglistenwertung sind, “ganzjährig” nach “Setz/Rangliste” gespielt wird.

Zum 01.01. sind Pia
(16 Jahre) und Leon  (12 Jahre) Weikunat
in unseren Klub eingetreten. Sie werden für uns bei den DSKV-Jugendmeisterschaften spielen und können dann zeigen, was sie von Mama Kirsten, schon alles gelernt haben. Am  Übungsabend wird “liebevoller” Umgang mit ihnen erwartet.  
Am 02.01. ist Bernhard Hoffmann  wieder in unseren Klub eingetreten,


er war schon mal 2 Jahre bei uns Mitglied.   
Am 09.01. ist Guido Nett  in unseren Klub eingetreten. Er ist auch


Mitglied im SC Wikinger, Schleswig und spielt für 1. SC Ostsee in der 2. HBL. Da er kaum Möglichkeiten zum spielen hat, will er bei uns “Spielpraxis” sammeln.

3 Tage Bad Hersfeld, 12. – 14. Januar, 9 Serien
Einzel, Tandem, Mix, Seriensieg
Wenn die Karte “läuft”, kann man hier viel Geld gewinnen. Wenn nicht,  können die Tage, mit Startgeld und Nebenkosten, aber auch sehr teuer werden. In der Gesamtwertung zählen erst die Tischpunkte (4,3,2,1) und dann die Spielpunkte. In der Tageswertung nur die Spielpunkte. So kann es passieren, dass es trotz vieler Spielpunkte, in der Gesamtwertung, nicht ganz vorne landet. Es waren 185 Einzelspieler, 42 Tandems und 15 Mix am Start. In der Einzel Gesamtwertung waren 60 Geldpreise, in der Einzel Tageswertung 35 ; In der Tandem Gesamtwertung 13, Tandem Tageswertung 7; Mix Gesamt 10, Tageswertung 5, ausgeschrieben.
Von uns waren dabei:
Holger Käfer, Reinhold Baumgart, Ralf Bäcker,  Olaf Marquardt , Jörg Leinbaum und Brigitte Strehler.

Holger spielte mit Saglam Yahya, Olaf mit Jens Banck, Ralf mit Jörg auch Tandem.
Brigitte mit Olaf im Mix.
Und so lief es.
Holger wurde in der Gesamtwertung 3. und belegte am Freitag in der  Tageswertung den 6., am Samstag den 33. und Sonntag den 30. Platz. Mit seinem Partner Saglam wurden er im Tandem auch 3., in der Tageswertung Samstag 6., am Sonntag 7.
Olaf wurde in der Gesamtwertung 57., am Samstag 1x Seriensieger,  am Sonntag in der Tageswertung 8. und mit seinem Partner Jens am Sonntag im Tandem 4.
Ralf wurde in der Gesamtwertung 59., am Samstag in der Tageswertung 23.
Reinhold wurde am Sonntag 1x Seriensieger und belegte in der Tageswertung den 4. Platz.
Die genannten waren alles “Geldplätze”! Nun kann sich jeder selbst ausrechnen für wen es sich gelohnt hat und für wen nicht.


27. Januar
Im Rahmen des VG 23- Vorständeturniers, wurde Wolfgang Pehlke
 

vom Präsidenten der VG, Franz Müller, mit einer Urkunde und Ehrennadel, für 40 jährige Mitgliedschaft im DSKV ausgezeichnet.
27.02. Wir haben wieder ein neues Mitglied

Werner Freymann

Er kommt aus Neumünster und war schon bei den “Hansa Zocker” NMS in einem Skatklub organisiert. Herzlich Willkommen und viel Freude und Spaß bei uns.

4 Serien in Schleswig Sonntag 04.03.
Von uns waren Ralf Bäcker, Holger Käfer und Wolfgang Pehlke mit dabei.


Holger wurde Gesamt 2. und wurde Serienbester in der 3. S.

Ralf verpasste durch die 1. & 2. Serie einen besseren Gesamtplatz.

Gewann aber jeweils in der 3. & 4. Runde den 2. Serienpreis.
Wolfgang bekam auch noch was ab und wurde Gesamt 8.


Wir haben ab 13.03. wieder ein neues Mitglied

Klaus – Peter Ketelsen

Er kommt aus Bad Segeberg und war schon bei den “Norderstedter Trümpfen” und “SC Oering”  in einem Skatklub organisiert. Herzlich Willkommen und viel Freude und Spaß bei uns.

Vorrunde Städtepokal am 08.04. in NMS
Wie im Vorjahr, konnte sich unsere Mannschaft, dieses Jahr als 2., für die Endrunde am 10./11. Nov. in Elmenhorst qualifizieren. 9 Städte waren angetreten und spielten um 2 Plätze. Sehr gute Wahl, der “Schafstall” als Spiellokal! Das war die überwiegende Meinung aller Teilnehmer.
Sieger wurde die Mannschaft von Hansa Hamburg mit 25768 Pkt.. Hansa Hamburg erspielte im Schnitt in allen 3 Serien über 1000 Pkt. pro Spieler.
Neumünster hatte nach der 2. Serie noch die Mannschaft aus Schleswig/Flensburg “im Nacken”.  Die 3. Serie entschied dann zu Gunsten von Neumünster mit 24109 Pkt.
Von uns spielten:
Jörg Leinbaum, Wolf Landt, Klaus Staacken, Holger Käfer, Stefan Treder, Detlef Bosdorf,
Olaf Marquardt, Martin Sievers, Lena Rose.
Alle Spieler kamen zum Einsatz, hierbei erzielte Olaf mit 1704 Pkt. das höchste und Holger mit -368 Pkt. das niedrigste Ergebnis.


Sonntag 15.04., 3. RL-Turnier KrV SL/RB/FL/ECK/KI, SC Schlei
Im Tandem
siegten  Ralf Bäcker/Stefan Treder, Herz As NMS mit 5106 Pkt. vor Mayk Steenbock, SC Schlei/Klaus-P.Ketelsen , /HA NMS mit 4680 Pkt.  und Hansi Jäger/Hermann Jensen, SC Eggebek/SC Leck mit 4655 Pkt.
Im Einzel gewann Ralf Bäcker
, Herz As NMS mit 3109 Pkt.  vor Klaus-Peter Ketelsen , Herz As NMS mit 2777 Pkt. und Hansi Jäger, SC Eggebek mit 2613 Pkt.

Turnier “Meister der Meister” in Hamburg
Angela Baumgart
 gewinnt mit 3566 Pkt. die Damenwertung

Wir haben ab Juni wieder ein neues Mitglied
Sven Pfeil-Krüger

Er wohnt in Neumünster und war vor vielen Jahren auch schon mal in einem Skatklub, Karo 7 Marne, organisiert. Herzlich Willkommen!


Wir nehmen Abschied  von unserem langjährigen, treuen Mitglied
Eugen Wohlgemuth

Eugen verstarb am Samstag den 07. Juli 2018 im Alter von 89 Jahren. Er war wirklich ein Mitglied den “alle” sehr mochten und schätzten! Zudem ein sehr freundlicher, lebenslustiger und aktiver Mensch, dem Streit ein “Fremdwort” war. Wir trauern mit seiner Gattin und den Angehörigen und werden ihn stets in sehr guter Erinnerung behalten.

Sa. 28.07. Sommerfest HA NMS
Wettermäßig waren wir alle ja vorgewarnt. Im Laufe des Tages gibt es Regen und so haben die 23 Teilnehmer und der Vorstand sich mit dem Zeitplan, darauf eingestellt. Wer nicht dabei sein wollte oder konnte, hat mal wieder Pech gehabt. Es war ein sehr schöner Tag. “Carmens Service” hatte ein “Super” Frühstück zusammengestellt, was die Teilnehmer ab ca. 09:30 Uhr, sehr genossen. Dann gab es das von Wolfgang Pehlke und Holger Käfer vorbereitete und durchgeführte Skatturnier.  1. und 2. Serie Skat wurde gespielt. Danach eine Kaffee – Kuchen oder andere Pause, wo wir u.a. den super leckeren Kuchen von Lena, Ralf und Detlef genießen durften. Danke nochmals dafür. Dann wurde die 3. Serie Skat gespielt.
Es gab in jeder Serie 3 Seriengeldpreise. Im Einzel konnten 10 Geldpreise und
im Spaßtandem, welches von Brigitte Strehler ausgelost wurde, 7 Geldpreise gewonnen werden.
Es folgen noch ein paar Bilder:
Frühstückbuffet

Skat
 

Chefin Carmen, in jeder Situation “Gut drauf”
 

Pause für Kaffee, Kuchen oder etwas anderes


 Weiter mit Skat
 

Siegerehrung Einzel
Annedore Hofer 1. Platz   Ralf Bäcker 2. Platz Klaus Rathje 3. Platz 


Alle 3 zusammen

Tandem
Die Besten 2, Annedore Hofer/Wolf Landt & Detlef Bosdorf/Karlheinz Karmann Die 3. Klaus Rathje/Martin Sievers, standen für ein Foto nicht zur Verfügung

Zum Abschluss “Grillschmaus” mit Heino als “Grillmeister”
 




Verlauf Liga – Spielbetrieb
1. Ma; Regionalliga 2
Holger Käfer, Klaus Staacken, Detlef Bosdorf, Reinhold Baumgart, Martin Sievers,
Klaus-Peter Ketelsen, Sven Pfeil-Krüger
“Minimalziel” geschafft, mehr nicht. Klasse gehalten!
2. Ma; Oberliga Süd
Annedore Hofer, Karlheinz Karmann, Klaus Rathje, Ronny Böhlke, Klaus-Peter Ketelsen,
 Lutz Rübe, Martina Sager
Am letzten Spieltag ging es nur noch darum, ob ein “Wunder” geschehe und damit die Klasse noch gehalten werden kann. Doch es klappte nicht. Abstieg!!!
3. Ma; Oberliga Nord
Ralf Bäcker, Stefan Treder, Lena Rose, Torben Bauer, Fritz Ewert, Heino Dreier
Hier war der Aufstieg auch noch möglich, doch dazu musste schon “alles passen”. Doch auch 6:0 Wertungspunkte hätten nicht gereicht.  Klasse gehalten!
4. Ma; Verbandsliga
Kirsten Weikunat, Wolfgang Pehlke, Brigitte Witt, Rudi Penske, Lutz Rübe, Werner Freymann

Hatten immer die Chance zum Aufstieg in die Oberliga. So blieb es bis zum letzten Spieltag. Und da war es spannend bis zum letzten “Stich”. Am Ende hatte SC Klappholz und wir, die gleichen Wertungspunkte, also mussten die Gesamt – Spielpunkte entscheiden.
Da hatte HA NMS 4290 Pkt. mehr zu bieten und schaffte somit mit der Mannschaft
Wolfgang Pehlke, Brigitte Witt, Kirsten Weikunat, Werner Freymann

den Aufstieg in die Oberliga 2019!

DSKV – Meisterschaften
Vorständeturnier

Von den gestarteten, Angela & Reinhold Baumgart, Wolfgang Pehlke und Martin Sievers, erreichte leider keiner die LVM.

EM
VG: Von den gestarteten, qualifizierten sich bei den Damen Brigitte Strehler, Annedore Hofer und Kirsten Weikunat sowie bei den Herren Wolf Landt als “Vizemeister”, Olaf Marquardt und Karlheinz Karmann für die LVEM.

LVEM:
Bis auf Guido und Karlheinz eigentlich ganz gute Endergebnisse unserer Teilnehmer,
doch da man bei den Damen mindestens 7065 und bei den Herren 7142 Pkt. brauchte, reichte es für keinen weiteren von uns.
Für den Gesamtsieg brauchte man bei den Damen 7895 und bei den
Herren 9114 Pkt.

Endrunde EM:
Wolf Landt Hier belegte er von 260 Teilnehmern den 108. Platz

MM
VG: HA NMS ist mit 4 Mannschaften bei der VGMM gestartet.
1. Ma: Holger Käfer, Klaus Staacken, Detlef Bosdorf, Reinhold Baumgart,
2. Ma: Annedore Hofer, Karlheinz Karmann, Martin Sievers, Ronny Böhlke
3. Ma: Ralf Bäcker, Stefan Treder, Lena Rose, Torben Bauer
4. Ma: Kirsten Weikunat, Wolfgang Pehlke, Frank Plüdemann, Rudi Penske
Ostsee Kiel: Wolf Landt, Brigitte Strehler, Olaf Marquardt, Thomas Born
VG – Meister wurde die 3. Mannschaft von HA NMS
(Torben Bauer, Lena Rose, Ralf Bäcker, Stefan Treder) mit 17470 Pkt

Ostsee Kiel wurde “Vizemeister”!
(Wolf Landt, Brigitte Strehler, Olaf Marquardt, Thomas Born)
 

Unsere 2. Mannschaft belegte den 6. Platz und qualifizierte sich ebenfalls.
Wolfgang Pehlke verspielte im letzten Spiel die schon sichere Qualifikation
für die 4. Mannschaft.

LVMM:
Von uns dabei:
2. Ma. Karlheinz, Annedore, Ronny, Martin
3. Ma. Stefan, Ralf, Torben, Klaus St.
(SC Ostsee) Wolf, Olaf, Thomas B., Jörg, Guido

Ja, das war leider ein Sonntag, über den ich nicht gerne berichte. Keine Ergebnisse von SC Ostsee bekommen.
Aber sie haben es mit mit 16594 Pkt. dann doch zur DMM geschafft.
Ja und unsere Spieler, mit Ausnahme von Annedore und Ronny, hatten allesamt keinen guten Tag. Und mit den erreichten Pkt. kann man sich dann natürlich auch nicht qualifizieren.
Warum es nicht klappte, zu “passiv” oder zu “aktiv” ???. “Hätte” Martin und Ronny in der 3. Serie jeder 900 Pkt. geschafft, “hätte” es gereicht.


Endrunde DMM 13./14. Okt.:
Von unserem Klub spielen bei den Herren für 1. SC Ostsee Kiel:
Wolf Landt, Olaf Marquardt, Guido Nett, Brigitte Strehler
Bei den Damen spielt für SpGemsch. Limmer: Angela Baumgart
1. Tg, Samstag 13.
Ostsee Kiel ist  “durchwachsen” im Turnier. 14. Platz von 112 bei “Halbzeit”.  Bei 4 Serien, 2x über 4000 Pkt. und schon fast 2500 Pkt. hinter Platz  1.

SpGemsch. Limmer belegte nach der 3. Serie den 4. Platz von 24, knapp hinter Ladykracher und SC Silberstedt.  In der 4. Serie dann ein kleiner “Einbruch”, über 1000 Pkt, gegen Silberstedt verloren, die nun führen, aber 4. Platz gehalten. Hier ist die “Lage” bedeutend “enger”, aber auch der Platz aufs “Treppchen” möglich. Mal sehen, was der entscheidende Sonntag noch bringt.
2. Tg, Sonntag 14.
Ostsee Kiel: Tatsächlich noch einmal eine Steigerung! 9. Platz am Ende, das ist ja garnicht “sooo” schlecht. Bedenkt man allerdings, dass es “nur” 3 Serien über 4000 Pkt. gab, kann man sich schnell ausrechnen, dass da auch “mehr” drin war. Zum “Sieg” fehlten “nur” 1832 Pkt.!

SpGemsch. Limmer (mit Angela Baumgart):
Hier “lief” es noch besser! “Vizemeister” am Ende! Hier fehlten 834 Pkt. zum Sieg!
Ostsee Kiel, Limmer und Silberstedt kamen ja auch noch in die “Geldpreise”, aber die sind einer Deutschen Meisterschaft, ja “unwürdig” und nicht der Rede wert!

TM
VGTM: Hier sind wir mit K. Weikunat/W. Pehlke, F. Plüdemann/H. Dreyer, Kh. Karmann/B. Witt, St. Treder/R. Bäcker, Kl. Staacken/H. Käfer, M. Sievers/L. Rose, A. & R. Baumgart, B. Strehler/O. Marquardt und W. Landt/J. Leinbaum gestartet.
Das war ja toll. Das “Wunschergebnis” von über 60 Tandems “getopt”, 63 waren da. 32 konnten sich für die LVTM qualifizieren.
VG – Tandemmeister 2018 wurden
Brigitte Strehler/Olaf Marquardt, HA NMS mit 7585 Pkt.

vor Katja & Christian Hoffmann-Timm, SC Silberstedt mit 7434 Pkt.
und Karsten Detlefsen/Wolfgang Labs, SC Hüsby mit 7400 Pkt.
Weiter qualifizierten sich für die LVTM:
W. Landt/J. Leinbaum, Kl. Staacken/H. Käfer, R. Bäcker/St. Treder, K. Weikunat/W. Pehlke und A. Baumgart/R. Baumgart.

LVTM am 29.04. in Kiel:
Von uns dabei: Brigitte Strehler/Olaf Marquardt, Wolf Landt/Jörg Leinbaum, Klaus Staacken/Holger Käfer, Ralf Bäcker/Torben Bauer,  Kirsten Weikunat/Wolfgang Pehlke, Detlef Bosdorf/Reinhold Baumgart,  Klaus-Peter Ketelsen/Mayk Steenbock
Und so “lief” es:
115 Tandems waren am Start, von denen sich 35 für die DTM am 04./05. August in Bonn, qualifizieren konnten. Alle unsere Teilnehmer hatten die Chance sich zu qualifizieren. Zwar hatte nur Klaus-Peter mit seinem Partner, nach der 2. Serie über 4000 Pkt., doch alle anderen waren auch noch in “Reichweite” für eine Qualifikation. 2400 Pkt. in der 3. Serie hätte für alle nach Bonn gereicht. Dies schafften letztlich leider nur Klaus-Peter Ketelsen
/Mayk Steenbock als 10.,
Ralf Bäcker/Torben Bauer
als 14. und Reinhold Baumgart /Detlef Bosdorf als 24.
Die anderen 4 Tandems von uns “brachen” in der letzten Serie leider alle ein. Dabei reichten heute schon 5922 Pkt. für die Qualifikation.  Aber wenn man die Pkt. holen “muss”, klappt es eben oft nicht. Sieger wurden Gerd Wolter/Dieter Pein aus Lurup mit 7751 Pkt. vor Andreas Lande/Christoph Bohr Hansa Hamburg mit 7192 Pkt. und Volker Schmidt/Olaf Feldt von den Glückstädter Matjes mit 7092 Pkt.

Endrunde TM am 04./05. August in Bonn:
Von uns dabei: Klaus-Peter Ketelsen
/Mayk Steenbock (SC Schlei), Ralf Bäcker /Stefan Treder, Angela Baumgart /Reinhold Baumgart
Und so lief es:
Samstag 4 Serien und Sonntag 2 Serien.
122 Geldpreise. 286 Tandems, “sehr warm” im Saal und alle wollen möglichst weit vorne landen.
Das Turnier beginnt. Langsam “rantasten” oder gleich “Angriff”, was ist die Beste Variante?
Von uns dabei: Angela & Reinhold Baumgart, Ralf Bäcker & Stefan Treder, Klaus-Peter Ketelsen & Mayk Steenbock (SC Schlei)
Und so lief es: 1. Tag
Keine überragenden Ergebnisse, im Gegenteil.
1. Serie. Nur Reinhold und Stefan über 1000 Pkt.
2. Serie. Nur Ralf über 1000 Pkt., Angela sogar im “Minus”.
3. Serie. Reinhold mit 1784 Pkt., einer “Superserie”, Klaus-Peter noch besser, 1973 Pkt.! Doch was nützt es alles, wenn die Partner nicht “mitziehen” können. Angela & Mayk kommen überhaupt nicht “in Gang”, aber auch bei Stefan “läuft” es überraschend sehr schlecht.
4. Serie. Ralf & Stefan endlich mal, mit für sie “normalen” Ergebnissen. Reinhold wieder mit einer “sehr guten” Serie, aber Angela kann wieder nicht helfen. Mayk & Klaus-Peter wieder “äußerst schwach”. Im Einzel wäre Reinhold jetzt 3.
2. Tag
5. Serie:
Ne, nur Stefan, Klaus-Peter & Mayk mit über 1000 Pkt., Angela immer noch keine Serie mit über 1000 Pkt. Wenn Ralf & Stefan eine einigermaßen gute letzte Serie spielen, reicht es vielleicht noch für einen Geldpreis, es fehlen 5 Plätze oder 28 Pkt.
6. Serie:
Es hat nur für Angela für einen kleinen, “versöhnlichen” Abschluss gereicht. Wenigstens jetzt mal, mit 1035, eine Serie über 1000 Pkt. Dazu noch Klaus-Peter mit über 1000 Pkt.
Ralf & Stefan haben wohl noch mal auf “Angriff” gespielt, verpassten mit ihren Ergebnissen leider klar die Geldpreise.
Und nur Reinhold und Klaus-Peter schafften in 6 Serien einen Schnitt  über 1000 Pkt. Sie “hätten” als Tandem den 5. Platz belegt.
Mit dem Einzelergebnis von 7049 Pkt., ist Reinhold 17. aller  572 Teilnehmer und Bester der VG 23 geworden.
Das Verhältnis der verl./gew. Spiele in den 6 Serien erklärt bei allen eindeutig, warum es nicht anders “laufen” konnte.

Sonntag 22.07. 3 Serien Schwabstedt
Das Wetter war wohl zu gut, da haben einige Skatspieler sicher einen Trip an die See vorgezogen. So wurden dann die erhofften 70 Teilnehmer nicht erreicht. Immerhin 61 Einzelspieler und 21 Tandems kämpften sich dann durch den Tag. Unterbrochen von einem preisgünstigen, leckerem Mittagessen und einer Kaffeepause.
Von uns waren dabei: Olaf Marquardt, Martin Sievers, Holger Käfer,  Wolfgang Pehlke, Klaus-Peter Ketelsen, die im Einzel spielten.
Im Tandem spielten Olaf/Martin, Wolfgang/ mit Gastspieler Kurt Hildebrandt und Klaus-Peter mit Gastspieler Mayk Steenbock
Bei Klaus-Peter und Mayk “lief” nicht viel zusammen. Holger verpasste durch eine “schwache” 2. Serie eine bessere Platzierung. Kurt verpasste das durch die beiden ersten, “schwächeren” Serien, wurde am Ende aber noch 12. und  bekam einen Geldpreis. Wolfgang ging mit 2500 Pkt. in die 3. Serie und Olaf sogar mit über 3000 Pkt.
Wolfgang legte dann noch 1289 Pkt. nach und belegte letztlich den 4. Platz.
Olaf
“schwächelte” in der 3. Serie etwas und musste sich am Ende mit dem 2. Platz begnügen
Im Tandem belegten Wolfgang und Kurt dann sogar den 1. Platz  und Olaf mit Martin wurden noch 5., hier vergab Martin in der 3. Serie eine deutlich bessere Platzierung.
Olaf und Kurt bekamen noch einen Geldpreis als “Seriensieger” der 1. bzw. 3. Serie. Letztlich also doch, jedenfalls für einige von uns, ein erfolgreicher Tag.
♣    ♠    ♥    ♦
Holger Käfer

Ist am 03.08.18 leider aus unserem Skatklub ausgetreten. Wir wünschen ihm weiterhin alles Gute.

Unser
17. Holsten Cup und RL-Turnier am 11. August
Super Wetter für Skat. Regen, Regen, Regen und “erfreuliche” 71 Teilnehmer. Es war ein, vom Skatclub Herz As Neumünster, sehr gut organisiertes und durchgeführtes Turnier, auch Dank dem Einsatz vom “Serviceteam” um Chefin Carmen Lahann. Annedore als 6. und Angela als 8., gewannen einen Geldpreis im Einzel. A. & R. Baumgart als 5. sowie Klaus Staacken mit Partner als 6., einen Geldpreis im Tandem.


Heinz Rarrek   †

  
Ist am Montag den 27.08.18 im Alter von 86 Jahren verstorben. Heinz war seit August 1991 in unserem Klub und seit 2015 Ehrenmitglied.
Er war ein “leidenschaftlicher” Skatspieler, oftmals Klubmeister und bei Turnieren des DSKV erfolgreich.
Am 08.10.2004 wurde er mit der Bronzenen Ehrennadel des LV S-H/HH und

am 14.07.2012 mit der Ehrenurkunde des DSKV ausgezeichnet.
Als Mensch wurde er von allen sehr geachtet, eine echte “Persönlichkeit”!
Wir werden ihn immer, mit großem Respekt, in Erinnerung behalten.

So. 02. Sep., Nordpokal in Neumünster (Stadthalle)

Es war ja “sonniges” Wetter bis zum Ende.
Dazu ein kurzfristig angesagtes Turnier in Hamburg und so kamen dann doch so 40 Teilnehmer weniger als 2017 in die Stadthalle Neumünster. Hier war außer Skat, durch Feiern und dänischen Touristen, “volle Hütte” und so gab es für uns an den Tischen keinen “Service”. Da die Außenanlagen auch besetzt waren, gab es für die Raucher, nur Platz vor dem Eingang. Ein “sehr langer Weg”! Die hohen Verzehrpreise nehmen wir ja schon lange “Zähne knirschend” hin. Der LV 2 Präsident H. H. Fuchs und die Turnierleitung um Dietmar Nagorny,
Gudrun Elvers und Ute Modrow konnten dann zum Skat 152 Einzelspieler (2017/196),
54 Tandems (2017/75) und 14 Mannschaften (2017/24) herzlich begrüßen.
Im Romme` spielten 18 Teilnehmer. Beim Skat gab es im Einzel 38, Tandem 8 und Mannschaft 6 Geldpreise. Zudem wurden auch wieder jeweils 3 Serienpreise in jeder Serie ausgespielt.
3x war eine Schiedsrichterentscheidung nötig und dann standen die Sieger und
platzierten fest. Im Skat Mannschaftswettbewerb siegte der SC Meldorf mit 13081 Pkt. vor SC Schwabstedt mit 13063 Pkt. und Hamburg mit 12267 Pkt. Im Skat Tandem siegten Kranicki/Müller, Hamburg/Lübeck mit 8024 Pkt. vor Hansen/Will, ohne Klubangabe mit 8009 Pkt. und Sievers/Käfer, HA NMS/ ohne, mit 7959 Pkt. Im Skat Einzel gewann Martin Sievers, Herz As Neumünster mit 4396 Pkt.  vor Rolf Brand, Meldorfer SC mit 4380 Pkt. und Uwe Kranicki, Hamburg mit 4368 Pkt.
Herz As Neumünster war in diesem Jahr, nur mit Reinhold Baumgart, Wolfgang Pehlke, Karlheinz Karmann, Martin Sievers, Annedore Hofer und Kirsten Weikunat vertreten.
Olaf Marquardt, Brigitte Strehler und Guido Nett spielten für SC Ostsee.
Unsere Teilnehmer kamen in allen Wettbewerben in die Geldpreise.
Skat Einzel:  1. Platz Martin Sievers
 

Weitere Geldpreise Einzel: Olaf Marquardt 4., Wolfgang Pehlke 33.
Tandem:  Sievers mit Gastspieler H. Käfer 3.. Strehler/Marquardt 5.
Mannschaft: Strehler, Marquardt, Nett mit SC Ostsee 4.   
Seriensieger: Martin, Olaf

Detlef Bosdorf


Ist am 13.11. aus persönlichen Gründen, leider aus unserem Verein ausgetreten.

Jahresabschlussfest HA NMS am Sonntag 09.12.
Aus welchen Gründen auch immer, leider nur 21 Teilnehmer. Aber die, die nicht dabei waren, haben was verpasst!
Es war mal wieder, trotz unserer geringen finanziellen Mittel, ein “Tolles Fest”!
Ein “kostenloses”, “spannendes” 2- Serien Skatturnier, bei dem jeder Teilnehmer einen Sach- oder Geldpreis bekam. Sehr schmackhaft hergerichtete Torten und Kuchen von Angela & Reinhold Baumgart, sowie von Karlheinz Karmann und ein “super” Abendessen, immer wieder “nachgelegt”, bis in keinen Magen mehr etwas rein ging! Mehr war nicht möglich! Besonders herzlichen Dank an das “Serviceteam” um Carmen Lahann, Angela & Reinhold Baumgart, Karlheinz Karmann, für Torten und Kuchen und dem Vorstand, für die “tolle” Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung.
Hier noch einmal unsere Besten 2018
Skatturnier JAF:
1. Jörg Leinbaum 2591 Pkt., 2. Stefan Treder 2383 Pkt., 3. Olaf Marquardt 2336 Pkt.

Die 3 höchsten Ergebnisse am Spielabend:
Olaf Marquardt 3158 Pkt., Angela Baumgart 3064 Pkt., Ralf Bäcker 3015 Pkt.
 

Die meisten gespielten Serien:
W. Pehlke 102, K.  Weikunat 98, A. Hofer 92, R. Baumgart 92

Die Besten 4, die einen Geldpreis erhielten, mit über 65 Serien nach “Schnitt”.
Das schafften insgesamt “nur” 8 Mitglieder.
Kl. Staacken
69 S, 975,77 SchnittA  Hofer 92 S, 962,01 Schnitt
K. Weikunat
98 S, 936,09 Schnitt R. Bäcker 67 S, 910,63 Schnitt
Beste Herren Gesamt:
1. und Klubmeister Olaf Marquardt 64658 Pkt., 59 Serien, 1095,90 Schnitt

2.                               Wolf Landt        53179 Pkt., 51 Serien, 1042,73 Schnitt
3.                               Stefan Treder   49995 Pkt., 50 Serien,   999,90 Schnitt
Beste Damen:
1. Annedore Hofer    88505 Pkt.,  92 Serien, 962,01 Schnitt

2. Kirsten Weikunat  91737 Pkt.,  98 Serien, 936,09 Schnitt
3. Angela Baumgart 51400 Pkt.,  56 Serien,  917,86 Schnitt
Beste Senioren:
Klaus Staacken          67328 Pkt.,  69 Serien, 975,77 Schnitt

Karlheinz Karmann    59579 Pkt.,  62 Serien, 960,95 Schnitt
Reinhold Baumgart    82684 Pkt., 92 Serien, 898,74 Schnitt
Zu “bemängeln” ist, dass 19 Mitglieder nicht die geforderten 50 Serien geschafft haben. Das sollte 2019 besser werden können. Folge, mehr Geld in der Kasse, noch schönere Feste und bessere Möglichkeiten, für Zuzahlungen an die Mitglieder!
Nun noch einige Bilder und Infos:
Die Sach und Geldpreise                        Die Gäste treffen ein
 

 Eröffnung                                          1. Serie Skat


Pause für Torte, Kuchen, Kaffee oder was anderes
 

  Lust auf was anderes                                                     Das “Serviceteam”

 2.Serie Skat

“Super Abendessen”! Rouladen, Soßen, Klöße, Kartoffeln, Krokeketten, 4 verschiedene Gemüse und zum Nachtisch Eis mit heißen Kirschen. Es wurde “nachgelegt”, bis alle Mägen “prall” gefüllt waren. Super dickes Lob an die “Küche” (Bärbel)!
 
 
Kein Hunger, mehr Durst!

Warten auf die Siegerehrung
  
Die 3 Besten vom Preisskat( v. l. Jörg, Stefan, Olaf)

 
Die 4 mit den meisten Serien  (v.l.Kirsten 98, W. Pehlke 102, Reinhold 92, Annedore 92)
  
Die 3 mit dem höchsten Ergebnis am Spielabend. (Olaf, m. 3158,Angela,r.3064, Ralf l. 3015) 


 Die 4 Besten mit über 65 gespielten Serien. (v.r. Klaus Staacken, Annedore,Kirsten, Ralf)

Die 3 Besten in der Herrenjahreswertung. in der Mitte der Klubmeister  Olaf, links der 2. Wolf, rechts der 3. Stefan

 
Die 3 Besten Damen. In der Mitte Annedore, links 2. Kirsten, rechts 3. Angela

Die 3 Besten Senioren: Mitte  1. Klaus Staacken, links 2. Karlheinz, rechts 3. Reinhold

Danke nochmals an den “Vorstand”, das “Serviceteam” vom Schafstall, alle “Unterstützer” und “Helfer”, für diese schönen Stunden.

Fr 14., Wild/Geflügel Skat HA NMS
Mögen so viele kein Wild oder Geflügel? Scheint so, kaum anders ist die Beteiligung von nur 15 Teilnehmer zu erklären. Wenn auch das Startgeld auf 15.-€ angehoben wurde, bekommt doch “jeder” einen Preis! Je nach Ergebnis, kann dieser natürlich auch mal etwas kleiner ausfallen, aber auch die Chance auf einen großen “Happen” ist da. Jedenfalls hatten die Anwesenden wieder ihren Spaß und am Ende gingen wieder “alle” mit einem “Gewinn” mach Hause. Überhaupt nicht akzeptabel ist jedoch, dass 3 Personen trotz Anmeldung, nicht gekommen sind und sich “nicht abgemeldet” haben. Wissen doch alle, dass wir “vor Beginn”, die Fleischpreise einkaufen müssen und somit die Klubkasse “unnötig” belasten. Olaf hatte sich was “besonderes” ausgedacht. Jeder Teilnehmer durfte sich aus dem  “Weihnachtssack” einen Zusatzgewinn, der an einem Band befestigt war, ziehen. Tolle Idee, Danke!
Wenn die Karte gut “läuft”, gibt es einen “großen” Braten!

Die 3 Besten. Mitte 1. Werner, links 2. Karlheinz, rechts 3. Reinhold
 

Nun allen ein schönes Weihnachtsfest 2018
und dann, Willkommen 2019!
.