Rückblick 2016

Schon gleich zum Anfang des Jahres Erfolge!

2 Serien Jubiläumsskat am 02.01. in Schwabstedt 111 Teilnehmer im Einzel spielten um den 1. Platz, der mit 200.-€ dotiert war und um weitere Geldpreise. Zusätzlich 35 Tandems um 7 Geldpreise. Von uns waren dabei. Kurt Hildebrandt , Reinhold Baumgart , Martin Sievers und Wolfgang Pehlke .
Bei Reinhold und Wolfgang, die auch zusammen Tandem spielten, “lief” es nicht so “dolle”.
Martin schaffte immerhin 1570 Pkt. Ganz anders und bedeutend besser “lief” es bei  Kurt .
Bei 18/0 Spiele, kamen in der 1. Serie 1883 Pkt. zusammen und in der 2. Serie legte er nochmal 1478 Pkt. nach!

Mit insgesamt 3361 Pkt. reichte das, wenn auch nur knapp, dann doch zum 1. Platz!
Zudem belegte Kurt mit Martin im Tandem mit 4931 Pkt. noch den 2. Platz.

Jahres- Hauptversammlung am 06. Januar
Es gibt nachfolgendes zu berichten:
Wir beginnen das Jahr mit 31 Mitgliedern. 6 Damen und 25 Herren.
Im Ligaspielbetrieb stellen wir 5 Mannschaften. 1. Damenbundesliga, Oberliga Nord, Oberliga Süd, Oberliga West, Verbandsliga
Gratulation an Klaus Staacken
für 35 Jahre , Gert Buddenberg für 30 Jahre und Ronny Böhlke  für 25 Jahre Mitgliedschaft im DSKV.

Vom Vorstand wurden 2 Beschlüsse zur Spiel- und Finanzordnung bekannt gegeben. Näheres siehe dort.
Auf Antrag wurde der monatliche Beitrag auf 5,00.-€ angehoben und einem weiteren Antrag, auf Änderung bei der Zusammenstellung der Ligamannschaften, stattgegeben. Näheres siehe Protokoll zur JHV 2016.
Die Versammlung verlief ruhig, sachlich und ohne Probleme.

Dann gleich ein sehr erfolgreiches Turnier für uns.
Kreis-SL-FL-RD-ECK
Mannschaftsmeisterschaft in Schleswig am Sonntag 17.01.

Wie immer gut organisiert und so zügig wie möglich durchgeführt. Es spielten in
diesem Jahr, für den Veranstalter etwas überraschend, aber sehr erfreulich, “stolze”
22 Mannschaften um die Meisterschaft und 6 Geldpreise. Zusätzlich wurde auch ein
separater Preisskat mit 16 Preisen ausgespielt.

Von uns waren 3 Mannschaften dabei.
1. Mannschaft (Klaus Staacken, Reinhold Baumgart, Martin Sievers, Ronny Böhlke)
2. Mannschaft ( Kurt Hildebrandt, Bernd Michel, Karlheinz Karmann, Klaus Rathje)
3. Mannschaft (Wolfgang Pehlke, Fritz Ewert, Heinz Rarrek, Stefan Treder)
Kreis Mannschaftsmeister 2016 
1. Mannschaft von Herz As Neumünster mit 9175 Punkten

(Klaus Staacken, Reinhold Baumgart, Martin Sievers, Ronny Böhlke)
Vizemeister
2. Mannschaft von Herz As Neumünster mit 8604 Punkten

( Kurt Hildebrandt, Bernd Michel, Karlheinz Karmann, Klaus Rathje)
Klaus Staacken
gewann den Einzel-Preisskat mit  3273 Pkt.
Über die 3. Mannschaft gibt es leider nur zu berichten, dass Heinz Rarrek in der 2. Serie stolze 1662 Pkt. erreichte, was den anderen aber nicht half. Somit wieder mal ein erfolgreicher Sonntag für unseren Klub.


Turnier “M der M” in Kaltenkirchen  am 13. März
Von uns dabei: Damen: Kirsten Weikunat 
  Herren: Martin Sievers Senioren:  Reinhold Baumgart

100 Teilnehmer (Damen, Herren, Senioren) trafen sich in Kaltenkirchen zu
diesem beliebten Turnier und spielten um die Siegerpokale und Geldpreise.
Beste Dame wurde Kirsten Weikunat mit 3968 Pkt. vom
SC HA Neumünster und vertrat somit sehr erfolgreich die Teilnehmer der VG 23.
Bester Senior wurde Sigmar Rikowski  mit 3895 Pkt. von SC Delingsdorf.
Bester Herr und Gesamtsieger wurde Horst Schmitt  mit 4175 Pkt. von  Concordia Lübeck.
Auch bei Martin “lief” es ganz gut, er wurde 16. Ein paar Punkte mehr in der 2. Serie und es wäre noch weiter nach vorne gegangen.
Reinhold hatte leider keinen so guten Tag, er wurde 57.

DSKV -Meisterschaften
 Vorständemeisterschaft
Reinhold Baumgart schaffte es zur LV-Meisterschaft

Einzelmeisterschaft
Von uns waren 6 Damen und 12 Herren gestartet.
Olaf Marquardt wurde mit 8721 Punkte sogar VG- Meister!


Es konnten sich bei den Damen Brigitte Witt als Gesamt 3.., Brigitte Strehler, Angela Baumgart und Lena Rose sowie bei den Herren Olaf Marquardt, Kurt Hildebrandt, Gert Buddenberg, Wolfgang Pehlke und Martin Sievers für die LV-EM in Hamburg qualifizieren.      

Bei der LV-Einzelmeisterschaft
Vor Beginn des Turniers sind noch alle “gut drauf”.
Kurt und Angela fehlen auf dem Bild, waren schon beim “Kaffee”. 
Lena ging mit 50 Pkt. Vorsprung als Beste in die letzte Serie.
Heraus kamen leider nur 619 Pkt. und so fehlten ihr am Ende 200 Pkt.
für den Meistertitel. Mit ihren 7760 Gesamtpunkten wurde sie aber
Vize- Landesmeisterin!

Brigitte Strehler spielte einen sehr guten 2. Tag und belegte am Ende den 5. Platz. Beide qualifizierten sich für die DEM in Würzburg.
 Olaf konnte bei den Herren mit einem wieder guten 2. Tag und dem 5. Platz, sowie Martin , Dank der guten 7. Serie und dem 17. Platz,
ein “Desaster” verhindern.

Beide qualifizierten sich ebenfalls für die DEM in Würzburg.
Bei Ralf und Kurt “lief” nach dem “tollen” 1. Tag am Sonntag garnichts. Keine Serie über 1000 Punkte und so platzte der Traum von Würzburg. Wolfgang P. blieb das “Kartenpech” treu, an beiden Tagen keine Serie über 1000 Punkte. “Licht und Schatten”.

Endrunde Deutsche Einzelmeisterschaft 21./22. Mai
in Würzburg Von uns dabei:
L. Rose, B.Strehler, O. Marquardt, M. Sievers


Teilnehmer: 68 Damen, 264 Herren
Für Herren und  Damen gilt gleiches, einfach zu wenig Serien “über Schnitt”.  Aber sie waren bei der Endrunde dabei, ein toller Erfolg. Außerdem haben sie bestimmt ein paar schöne Stunden in Würzburg gehabt. Im nächsten Jahr wird sicher ein neuer Versuch unternommen, bei der Deutschen Einzelmeisterschaft starten zu dürfen. Deutsche Meisterin mit 9473 Pkt. wurde Michaela Dornbach aus Lüttringhausen. Deutscher Meister wurde mit 10232 Pkt. Jan Wittenberger aus Emden.

Tandemmeisterschaft

VG-TM 21. Februar in Schleswig
Von uns waren gemeldet: Kirsten Weikunat/Wolfgang Pehlke,

Angela/Reinhold Baumgart, Kurt Hildebrandt/Martin Sievers, Lena Rose/Torben Bauer, Ralf Bäcker/Stefan Treder, Holger Käfer/Gert Buddenberg, Karlheinz Karmann/Frank Plüdemann, Brigitte/Gerd Witt, Klaus Rathje/Fritz Ewert, Ronny Böhlke/Heino Dreyer, Olaf Marquardt/Jens Bank (über SC Ostsee gemeldet)
Ergebnis: 66 Tandems waren gemeldet und 33 konnten sich für die LVTM qualifizieren.
Es war spannend bis zum Ende und wenn teilweise auch nur knapp, konnten sich von unseren 11 gemeldeten Teams 8 (Olaf Marquardt/Jens Bank, Lena Rose/Torben Bauer, Kurt Hildebrandt/Martin Sievers, Karlheinz Karmann/Frank Plüdemann,
Klaus Rathje/Fritz Ewert, Holger Käfer/Gert Buddenberg, Kirsten Weikunat/Wolfgang Pehlke, Ralf Bäcker/Stefan Treder) für die LVTM qualifizieren. Tolles Ergebnis!

LV-TM   29. Mai in Neumünster
Qualifiziert: Olaf Marquardt/Jens Bank (SC Ostsee),

Lena Rose/Torben Bauer, Kurt Hildebrandt/Martin Sievers, Karlheinz Karmann/Frank Plüdemann, Klaus Rathje/Fritz Ewert, Holger Käfer/Gert Buddenberg, Kirsten Weikunat /Wolfgang Pehlke, Ralf Bäcker/Stefan Treder       
Ergebnis:   
59 Tandems waren angetreten um sich einen der 36 Qualifikationsplätze bei den

Deutschen Meisterschaften am 06./07. August in Bonn zu sichern.
Vor der letzten Serie, hatten bei sehr gutem Verlauf, noch einige Tandems von uns Hoffnung. Es konnte davon ausgegangen werden, dass man so um die 6000 Gesamtpunkte brauchte, um die Qualifikation zu schaffen.
Am Ende sah es so aus, dass das nur J. Bank/O. Marquardt geschafft haben. Doch die Ergebnisse waren dieses Jahr nicht so hoch und so schafften es R. Bäcker/Kl. Staacken
und K. Weikunat/W. Pehlke auch noch. Die Freude darüber war “unbeschreiblich”!


DTM   06./07. August in Bonn
Qualifiziert:  Olaf Marquardt/Jens Bank(SC Ostsee),
Ralf Bäcker/Stefan Treder, Kirsten Weikunat/Wolfgang Pehlke

Ergebnis:
298 Tandems nahmen Teil, ein neuer Rekord.

128 Geldpreise, 23.000.-€, wurden ausgespielt.
Insgesamt “nur” 12 Schiedsrichter Entscheidungen.
Natürlich alles “perfekt” organisiert und durchgeführt und wie immer, auch wenn man nicht zu den Gewinnern gehörte, ein “Erlebnis” besonderer Art. Auch für die Teilnehmer aus unserer VG 23 “lief” es, für 2 Tandems, sogar “besonders gut”. Björn Völkerts/Peter Koch aus “Silberstedt” belegten mit  13860 Punkten den hervorragenden 2. Platz, Michael Zinnitz/ Bernhard Drost von den “Nordlichter Buben” mit 13783 Punkten den 4. Platz. und Thomas Legutty/Michael Deike von “Die BoA” mit 1318 Punkten noch den 12. Platz.
Die Tandems von Herz As Neumünster I als 55., Harrislee als 60., Silberstedt III als 85. und Ostsee I als 111. konnten auch noch einen der Geldpreise mit nach Hause nehmen.

Es lohnt sich zu versuchen, sich über die Vorrunden, für diese Meisterschaft zu qualifizieren. Also liebe Skatfreundinnen und Freunde, Franz Müller erfreuen und mit einer großen Teilnehmerzahl an der VGTM 2017 teilnehmen! Dafür schon einmal den 12. März 17
in Schleswig vormerken!
Für unsere Teilnehmer war auch noch mehr möglich. Stefan spielte nur 1x unter 1000.
Und wenn Olaf nicht den “Ausrutscher” mit -324 Pkt. gehabt hätte, wer weiß!?
Bei Kirsten und Wolfgang “lief” aber garnichts. Mit insgesamt nur 1x über 1000, kann man natürlich hier nicht einmal einen “Blumentopf” gewinnen.

VG-Mannschaftsmeisterschaft am 28. Feb. in Kiel
Unser Klub stellt mit der 3. Mannschaft
Bernd Michel, Karlheinz Karmann, Klaus Rathje, Kurt Hildebrandt

den VG – Vize- Mannschaftmeister!
Die Damen und 3 von 4 Herren-Mannschaften schafften es zur LVMM.  

LV-Mannschaftsmeisterschaft am 03. Juli in NMS
Unser Klub stellte 1 Damenmannschaft und 3 Herrenmannschaften.
 Damen:     Angela Baumgart, Kirsten Weikunat, Brigitte Witt, Lena Rose
1. Herren: Gert Buddenberg, Stefan Treder, Ralf Bäcker, Wolfgang Pehlke
2. Herren: Kl. Staacken, R. Baumgart, R. Böhlke, M. Sievers
3. Herren: B. Michel, Kh. Karmann, Kl. Rathje, Kurt Hildebrandt
Und so “lief” es dann.
4 Mannschaften waren also von uns angetreten und es sah garnicht so gut aus.
Doch oh Wunder, trotz des eher schwachen Ergebnisses,
die 1. Herren Mannschaft hat es geschafft. Sie fährt zur
Deutschen Meisterschaft in Magdeburg.
Der 2. Mannschaft fehlten ganze 104 Pkt. und wenn man die Einzelergebnisse sieht, schon fast “tragisch”! Nur 2 Spiele weniger verloren oder 2 mehr gewonnen und es hätte auch für sie gereicht.
Unsere Mitglieder Brigitte Strehler und Olaf Marquardt haben es mit
SC “Ostsee Kiel” ebenfalls geschafft.

Deutsche Mannschaftsmeisterschaft am 22./23. Oktober
Von unserem Klub dabei:
1. H-Mannschaft:
Gert Buddenberg, Ralf Bäcker, Stefan Treder, Wolfgang Pehlke, Holger Käfer

Auch aus unserem Klub, aber für SC Ostsee startend: Brigitte Strehler und Olaf Marquardt
Ergebnis:
Es waren 24 Damen und 12 Juniorenmannschaften am Start.
Außerdem waren 111 andere Herrenmannschaften  unsere Gegner und viele davon hatten mehr Kartenglück. Bei uns war, bis auf Stefan der “Wurm drin”. Nur er schaffte am Ende bei 6 Serien über 6000 Punkte.
Aber egal, wir haben es bis zur Endrunde geschafft und dabei gewesen zu sein ist schon alle Ehren wert. Wer Lust hatte, hatte auch genug Zeit sich die “aufblühende” Stadt etwas näher anzusehen. Auch der wieder sehr “professionell” vorbereitete Ablauf des Turnieres und das Hotel Maritim, waren ein Erlebnis.
Bei den Damen gewann eine VG-Auswahl aus Dresden mit 24252 Punkten, vor SC Contra mit 23620 Punkten und SC Dieburg mit 23165 Punkten.
Bei den Junioren Württemberg II  mit 26951 Punkten.
Bei den Herren setzte sich SC “Drei Könige” aus Tübingen mit 25923 Punkten, vor SC “Kleinohrbuben” aus Nürnberg mit 25879 Punkten und SC “Zscherben” mit 25452 Punkten durch.
Von den 4 gestarteten Mannschaften der VG 23, Kieler Buben, Ostsee Kiel, SC Hüsby und HA NMS waren nur die Kieler Buben als 57. mit 147 Pkt. etwas besser als wir. Wir wurden 60., Ostsee 70. und Hüsby 73.

15. Holsten Cup Turnier am 11. Juni  
Bei 51 Teilnehmern belegte Holger Käfer den 1. Platz, Kurt Hildebrandt wurde 3.


Bei 13 Geldpreisen bekam kein weiterer von uns etwas ab.
Kurt/Klaus R. wurden im Tandem 4. und bekamen noch einen der 5 Geldpreise.

01. Juni,  Wir haben ein neues Mitglied.
Annedore Hofer

Herzlich Willkommen! Wir freuen uns!
Sie kommt von den “Kieler Buben” und ist eine sehr erfahrene und gute Spielerin. Sicher eine Verstärkung für unseren Klub.

01. Juli,  Wir haben wieder ein neues Mitglied.
Detlef Bosdorf

Er ist Gründungsmitglied der ISPA Sektion Süd Afrika (1980) und seit 2014 Gründungsmitglied der ISPA Sektion Vereinigte Arabische Emirate (Dubai). Dort ist auch sein Lebensmittelpunkt und somit ist er immer nur für eine kurze Zeit im Jahr in Deutschland. Während dieser Zeit will er  sein Skatkönnen bei uns “auffrischen”.
Herzlich Willkommen!


Skat-Sommerfest 2016
27 Teilnehmer waren erschienen und freuten sich auf einen schönen Tag. 6 Mitglieder konnten, aus verschiedenen Gründen, nicht teilnehmen. Besonders herzlich wurde unser “Ehrenmitglied” Eugen Wohlgemuth begrüßt, mit seiner Teilnahme hatten wir nun garnicht gerechnet und er hat bis zum Schluss durchgehalten.

Bei wunderbarem “Sommerwetter” trafen wir uns gegen 09:30 Uhr zu einem gemeinsamen Frühstück. Das hatte die Wirtin Bärbel optisch sehr schön, sehr umfangreich, “satt für alle” und sehr “lecker” vorbereitet. Das war wirklich “Klasse” und so begannen alle “gestärkt”, gegen 10:30 Uhr mit der 1. Serie Skat.
“Vorweg” sei schon einmal bemerkt, dass es hierbei, wie bei allen Turnieren, “Freude” und “Leid” gab. Bei den “Gewinnern” “lief” die Karte und bei den anderen eben nicht. Einige “verzogen” sich zum spielen in den “sonnigen” Außenbereich, anderen war es da zu warm und sie blieben im Saal.
Nach der 2. Serie gab es eine Pause mit sehr, sehr schön, von einigen Mitgliedern zubereiteten Torten und Kuchen, die auch reißend Absatz fanden und genussvoll in den Mägen der Teilnehmer gelangten. Danach wurde dann die 3. Serie Skat gespielt und einige hofften noch, “verlorenen Boden”, wieder gut zu machen. Bei manchem klappe das, bei anderen nicht.
Gegen 18:15 Uhr wurden dann die Ergebnislisten ausgewertet und die “Spaßtandems” ausgelost. Es gab in jeder Serie 3 Geldpreise für die “Seriensieger”. 11 Geldpreise
im Einzel und 5 Geldpreise im Tandem.
Danach folgte dann der “Grillspaß” mit den “Grillmeistern” Klaus Staacken und Martin Sievers”. Hier gab es dann “Grillköstlichkeiten” und diverse, auch wieder von  Mitgliedern vorbereitete Salate. Natürlich fanden auch diese “Speisen”,  nach so einem schon langen Tag, auch besonderen Anklang und wurden “genossen”.
Als dann auch das letzte Würstchen “vernascht” war, fanden sich doch tatsächlich noch
14 Teilnehmer die noch “eine Liste” mit 10.-€ Einsatz spielen wollten. Hier wurden dann 5 Geldpreise ausgespielt.
Ein paar Bilder
Teilnehmer treffen ein                                        Frühstückbuffet


 Gemeinsames Frühstück

 Skat beginnt
 

    
Heim Chefin “Bärbel” hat alles “im Griff”!    Kaffeepause, “lecker”

 Skat ist vorbei 1. Pl. Klaus Staacken 2. Pl. Detlef Bosdorf  3. Pl. Olaf Marquardt 

Warten auf den “Grillschmauß” Warten auch! Stefan Treder und Eugen Wohlgemuth

  “Grillmeister” Martin Sieves  und Klaus Staacken


Nun geht es los
   
 Alle satt geworden, das letzte Würstchen ist “verspeist”. 
 
Es war mal wieder ein schöner Tag, unser “Skat-Sommerfest”!

Sonntag 14.08. LV Damenpokal/Herren und Mix
Von uns dabei:
Angela und Reinhold  Baumgart, Kirsten Weikunat, Brigitte Witt,
Lena Rose, Stefan Treder, Wolfgang Pehlke, Martin Sievers
“Herz As Neumünster räumt ab”!
Eine erfreuliche Steigerung der Teilnehmer zum Vorjahr.
Dieses Jahr trafen sich 23 Damen, 16 Herren und 16 Mix im „ALFREDS“ in Neumünster und spielten den LV-Damenpokal, die Herrenwertung und MIX-Titel aus.

Gudrun Elvers und Dietmar Nagorny hatten die Leitung und keinerlei Probleme mit der Durchführung. Und so platzierten sich unsere Teilnehmer
1. Platz Damen: Lena Rose mit 2799 Pkt.
5. Platz                Brigitte Witt 2138 Pkt.
7. Platz    Annedore Hofer mit 2118 Pkt.
1. Platz Herren: Wolfgang Pehlke mit 2618 Pkt.
5. Platz               Stefan Treder mit 2074 Pkt.  
1. Platz Mix: Lena Rose/Stefan Treder mit 4873 Pkt.
2. Platz  Brigitte Witt/Wolfgang Pehlke mit 4746 Pkt.

Sieger im Einzel Lena Rose  und Wolfgang Pehlke  


1. Platz Mix: Lena Rose und Stefan Treder 

2. Platz Mix:   Brigitte Witt/Wolfgang Pehlke     


Nord Pokal  Sonntag 04. September 2016
Das war ja eine sehr schöne, positive Überraschung für den
ausrichtenden LV 2.
 Nachdem die ISPA ihren Spieltag auch auf diesen Sonntag verlegen  musste und somit doch eine Vielzahl von Spielern nicht am  Nord Pokal teilnehmen konnten, fanden sich trotzdem zum Romme`16 Einzelspieler und 7 Tandems und zum Skat “stolze”  168 Einzelspieler,
aus denen sich noch 60 Tandems und 18 Mannschaften bildeten, im Holstenhallen
Restaurant, zu diesem Turnier ein. Das war wirklich sehr erstaunlich, aber auch sehr erfreulich!
Bei Anwesenheit des LV 2 Präsidenten Hans Hermann Fuchs, konnte die Turnierleitung, beim Romme` das Ehepaar Pächnatz, beim Skat Dietmar Nagorny und Gudrun Elvers, die Turniere dann auch kurz  nach 10:00 Uhr freigeben. Es verlief alles reibungslos und ohne eine
Schiedsrichterentscheidung. Das “Dilemma” der relativ hohen Getränkepreise ist ja bekannt, doch wir können ja froh sein, überhaupt noch Räumlichkeiten dieser Größenordnung zu haben. “Freud” und “Leid” waren auch wieder anwesend und gegen 18:00 Uhr konnte dann die Preisverteilung beginnen.
Im Skat belegte Herz As Neumünster in allen 3 Wertungen den 1 Platz     
Skat Einzel:  1. Holger Käfer   HA NMS  mit 4858 Pkt. 2. Lutz Lesekrug Krückau  mit  4309 Pkt.   3. Sandler  Hamburg mit  4305 Pkt.

Tandem: 
1.  Brigitte Strehler/Holger Käfer HA NMS mit 8527 Pkt.
2.  Hummel Hummel mit  7322 Pkt.    3.  Norderstedt  mit  7277 Pkt.

Mannschaft: 1. HA NMS 14943 Pkt   2. Hummel Hummel   mit 14113 Pkt. 3. Haden Lena  mit 12874 Pkt.

(Käfer, Treder, Strehler, Bäcker)             


Liga -Spielbetrieb 2016
1. Damen-Bundesliga
Hier sah es nach dem 1. Spielwochenende ja nicht gerade “rosig” aus
und es musste um den Klassenerhalt  “gebangt” werden. Doch dann legten unsere  “Mädels” Angela Baumgart, Brigitte Witt, Kirsten Weikunat, Lena Rose und Annedore Hofer am 2. Spieltag mit 

34830 SpPkt. und  18:6 WP ein “Superergebnis” hin.
Die Klasse wurde gehalten!  Herzlichen Glückwunsch!
1. Herren (OL Nord)
Hier  war nach 4 bisher “durchwachsenen Spieltagen, bei einem sehr günstigen Verlauf, sogar noch der Aufstieg in die Regionalliga möglich. Es langte am letzten Spieltag aber nur für 4:2 WP. Doch die vorher besser platzierten Mannschaften spielten noch schlechter und so gab es am Ende 4 Mannschaften mit 18:12 WP.
Unsere Mannschaft hatte aber die meisten Spielpunkte und steigt somit in die  Regionalliga auf. Herzlichen Glückwunsch!
(Holger Käfer, Ralf Bäcker, Gert Buddenberg, Stefan Treder)

2. Herren (OL Süd)
Hier  war die Konstellation ähnlich wie bei der 1. Mannschaft. Aufstieg war auch noch möglich! Doch die Chance  wurde nicht genutzt! 1 gewonnenes Spiel mehr wäre 1 WP mehr und der Aufstieg wäre gelungen.
3. Herren (OL West)
Auch hier  war der Aufstieg noch möglich. Und die Chance war auch tatsächlich da, wurde aber nicht genutzt!  Nur 434 Pkt. in der 1. Serie haben gefehlt.
4. Herren (VL)
Hier ging es nur um den Klassenerhalt. Es wurde  am Ende zwar ganz “eng”, doch es hat geklappt. Klasse gehalten!

Sa/So 22./23. Okt. DMM in Magdeburg
Von uns qualifiziert: 1. Mannschaft
(Gerd Buddenberg, Holger Käfer, Stefan Treder, Ralf Bäcker, Wolfgang Pehlke)


 Auch aus unserem Klub, aber für SC Ostsee startend:
Brigitte Strehler und Olaf Marquardt

Es waren 24 Damen und 12 Juniorenmannschaften am Start. Außerdem waren 111 andere Herrenmannschaften  unsere Gegner und viele davon hatten mehr Kartenglück.
Bei uns war, bis auf Stefan der “Wurm drin”. Nur er schaffte am Ende bei 6 Serien über
6000 Punkte.  Aber egal, wir haben es bis zur Endrunde geschafft und dabei gewesen
zu sein ist schon alle Ehren wert. Wer Lust hatte, hatte auch genug Zeit sich die “aufblühende” Stadt etwas näher anzusehen.
Auch der wieder sehr “professionell” vorbereitete Ablauf des  Turniers und das Hotel Maritim, waren ein Erlebnis.
Bei den Damen gewann eine VG-Auswahl aus Dresden mit 24252 Punkten, vor SC Contra mit 23620 Punkten und SC Dieburg mit 23165 Punkten.
Bei den Junioren Württemberg II  mit 26951 Punkten.
Bei den Herren setzte sich SC “Drei Könige” aus Tübingen mit 25923 Punkten, vor SC “Kleinohrbuben” aus Nürnberg mit 25879 Punkten und SC “Zscherben” mit 25452 Punkten durch.
Von den 4 gestarteten Mannschaften der VG 23, Kieler Buben, Ostsee Kiel, SC Hüsby und HA NMS waren nur die Kieler Buben als 57. mit 147 Pkt. Etwas besser als wir. Wir wurden 60., Ostsee 70. und Hüsby 73.

Klubmeisterschaft
Die Entscheidung fiel erst am letzten Spielabend 06. Dez. Es war echt spannend bis zum Schluss und ganz knapp. Es sind am Ende 4 Spieler mit über “1000 Schnittpunkte” geblieben und noch insgesamt 21 in der RL-Wertung.
Olaf Marquardt
 ist “Klubmeister” Annedore Hofer     ist “Beste Dame” Reinhold Baumgart      ist “Bester Senior”

Jahresabschlussfest am Sonntag 11. Dez.
27 Mitglieder trafen sich gegen 14:00 Uhr im Vereinslokal “Schafstall” und wollten gemeinsam das Skatjahr 2016 mit diesem Fest beenden.
Vereinswirtin Bärbel
hatte den Saal “festlich” geschmückt und die Tische für Skat und Essen waren vorbereitet. Das “Serviceteam” war sehr fleißig, freundlich und immer zur Stelle, wenn man etwas wollte.

Dann war es so weit, der Präsident eröffnete den Tag und wünschte allen viel Spaß und Freude .

Eine Besonderheit zur “Auflockerung” und “Unterhaltung” hatte sich
Skatfreund Olaf Marquardt 
   für den Skat ausgedacht.
Wer ein Spiel verlor, musste sich eine “Weihnachtsmütze” aufsetzen und bekam dann ein kleines Schnapsfläschchen. Außerdem konnte man noch schöne Preise gewinnen, wenn man die richtige Karte besaß, die Olaf vorher aus einem Skatspiel gezogen hatte.
Heino Dreyer 
  spendete wieder “Geldpreise” für diejenigen, die als erste 111,222,333 oder 444 Spielpunkte hatten. Eine tolle Geste der beiden und kam bei allen sehr gut an. Nach der 1. Skatserie wurde dann eine Pause eingelegt, wo alle mit Kaffee, Torte und Kuchen “versorgt” wurden. Diese wurden von  Angela  und
Reinhold Baumgart 
, Martina Sager und Ralf Bäcker zur Verfügung gestellt und schmeckten allen vorzüglich.
Wer das nicht wollte, verbrachte die Pause dann eben anderweitig. Dann ging es mit der 2. Serie Skat weiter. Die, die schon eine gute 1.Serie hatten, versuchten das noch einmal zu bestätigen. Den am Ende Besten, gelang das auch. Andere versuchten nach einer “miesen” 1. Serie wenigstens eine gute 2. zu spielen.
Naja, alle Wünsche und Vorhaben klappten nicht, aber letztlich bekam ja jeder einen Preis. Außerdem konnte bei 10.-€ Einsatz, noch an einem separaten “Geldpreisskat” teilgenommen werden. Nach den Skatserien, die beide ohne Probleme verliefen, wurde dann zum
gemeinsamen Abendessen aufgetischt. Und das war wirklich “vom Feinsten” und hat “super” geschmeckt. Es gab Rinder- Schweine- und Putenbraten. Kartoffel und Kroketten mit leckerer Soße sowie als Gemüse, Bohnen, Möhren, Rosen-Blumen-und Rotkohl. Der “Hammer”, das bei “Halbzeit” noch einmal alles neu eingedeckt wurde. Zum Nachtisch gab es dann noch “Eis und Heiß”. Ein riesen großes Lob, Danke und höchste Anerkennung an Wirtin Bärbel.
Das war wunderbar und große Klasse!
Nachdem alle gesättigt waren nahm der Präsident die Ehrungen für die ersten der Rangliste, die Verteilung der in diesem Jahr leider etwas minimierten Sonderpreise und die Verteilung der Sachpreise für das Skatturnier vor. Auch wenn wir dieses Jahr in unserer Klubkasse nicht so viel Geld zur Verfügung hatten wie viele Jahre zuvor, kann man doch von einem sehr
gelungenen Jahresabschlussfest 2016 sprechen. Dafür gilt der Dank an Vereinswirtin Bärbel, alle Teilnehmer, die ja auch alle 20.-€ bezahlt haben und alle, die durch besonderes Engagement zu diesem schönen Tag beigetragen haben.
Nun folgen noch ein paar Bilder
Die Sachpreise für das Skatturnier
Die Teilnehmer treffen ein
  
Skatturnier
 
   
Kaffee, Torte, Kuchen Und anderer Zeitvertreib in der Pause

Gemeinsames Abendessen                             Das war ganz große Klasse

Warten auf die Siegerehrung

Sieger beim Skat  1. Ralf Bäcker Klubmeister: Olaf Marquardt
  2. Detlef Bosdorf Beste Dame: Annedore Hofer
 3. Stefan Treder          Bester Senior: Reinhold Baumgart
 

Die meisten gespielten Serien Die höchsten Ergebnisse in 2 Serien.
104 Wolfgang Pehlke                                                3504 Pkt. Ralf Bäcker
94  Reinhold Baumgart                                             3270 Pkt. Annedore Hofer
92  Wolfgang Staats                                                  3160 Pkt. Holger Käfer
 
Höchster “Schnitt” bei über 65 Serien. Olaf Marquardt  1021,60 Pkt. Ralf Bäcker  1012,33 Pkt. Holger Käfer 1010,49 Pkt.


Das war es. Ein doch wieder
sehr schöner Tag mit viel Abwechslung. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder. “Gut Blatt” 2017!
Das war unser Skatjahr 2016.
Ist vielleicht nicht alles so “gelaufen” wie es sollte und wie es die Mitglieder aus vergangenen Jahren gewohnt waren, aber wir haben schon vieles und werden noch einiges wieder so “hinbiegen”, dass alles wieder ins “Lot” kommt.